kontakt icon 2 03

Kreis älterer Gemeindeglieder der Simon-Petrus-Kirche

Jeweils am 2. und 4. Montag im Monat treffen sich ältere Gemeindeglieder von 14 bis 16 Uhr im Gemeindehaus der Simon-Petrus-Kirche. Neben Kaffee und Kuchen gibt es immer ein Thema, meistens mit Referenten aus den eigenen Reihen, z. B. über Wilhelm Busch. Doch wir bekommen auch Besuch von Außen: „Kultur aus dem Koffer“, als über Astrid Lindgren erzählt wurde. Es werden Berichte von sehr interessanten Kreis älterer Gemeindeglieder und ungewöhnlichen Reisezielen wie Grönland oder Schlesien geboten und mit Bildmaterial dargestellt. Wir scheuen uns nicht, auch internationale Themen anzusprechen. Gelegentlich werden kleine Ausflüge unternommen, wie kürzlich zum Schmetterlingsgarten in Aumühle. Kein Mensch muss einsam in seinen vier Wänden sein und wir würden uns über neue Mitglieder sehr freuen. Die Haltestelle „Sandkuhlenkoppel“ des 178er Busses ist nur einige Meter vom Gemeindehaus der Simon-Petrus-Kirche in der Harksheider Str. 156 entfernt. Auch über einen eventuellen Mobilitätsservice kann man sprechen.

Haben Sie Fragen, rufen Sie gern die Leiterin der Gruppe, Alicia Baliulis, an: 0170 461 96 46 Karin Vosz-Walensa

2. und 4. Montag im Monat, 14:00 - 16:00 Uhr, Gemeindehaus der Simon-Petrus-Kirche

 

Lesen hier einen Gemeindebrief-Artikel:

Die Seniorengruppen der drei Poppenbüttler Kirchen laden herzlich ein...

Foto: Der Seniorenkreis der MarktkircheIm Gemeindehaus der Simon-Petrus-Kirche heißt es an jedem ersten Montag im Monat von 14 bis 16 Uhr „Spiele ohne Grenzen” mit Birgit Zwirlein und Jan Dane.Was verbirgt sich dahinter? Ursprünglich angedacht waren Gesellschaftsspiele für Jung und Alt. Da besonders ältere Menschen dieses Angebot wahrnehmen, entschieden sich die Organisatoren für das wichtige Gedächtnistraining. Es findet großen Zuspruch. Manchmal rauchen die Köpfe, oder die Antworten veranlassen zum Lachen. Zwischendurch gibt es zur Stärkung Kaffee und Kuchen.

Jeden zweiten und vierten Montag trifft sich der „Kreis älterer Gemeindeglieder” mit Alicia Baliulis und Pastorin Ute Ehlert-In im Gemeindehaus Simon-Petrus. Nach der Begrüßung wird zunächst für alle Teilnehmenden, die zwischenzeitlich Geburtstag hatten, ein Kanon gesungen. Es folgt eine kurze Lesung, und dann werden hausgebackener Kuchen und Kaffee serviert. In lockerer Reihenfolge werden Filme oder Dias über ferne Länder gezeigt und die jeweiligen Lebensumstände und Bräuche vorgestellt. Literatur in Poesie und Prosa stehen auf dem Programm. Gelegentlich werden Vorträge gehalten, aus denen sich häufig interessante Gespräche ergeben. Der Gesang kommt ebenfalls nicht zu kurz, denn zwischendurch wird immer wieder und gerne mit Klavierbegleitung gesungen. Der meist viel zu schnell vergangene Nachmittag wird mit Gebet und Segen beendet – bis zum nächsten Mal. 
Darüber hinaus organisieren wir in regelmäßigen Abständen Tagesausflüge für alle, die unter einem der drei Kirchtürme wohnen.