kontakt icon 2 03

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Poppenbüttel

Diese Kirchengemeinde liegt im Nordosten Hamburgs und deckt sich flächenmäßig mit dem Stadtteil Poppenbüttel sowie einigen angrenzenden Gebieten des Stadtteils Hummelsbüttel. Die erste Kirche war hier die 1956 geweihte Marktkirche. 1964 wurde bereits in einem neuen Siedlungsgebiet die zweite Kirche mit dem Namen Simon-Petrus-Kirche geweiht. 1978 wurde ein zusätzliches Gemeindezentrum um die nun dritte Kirche erweitert, die Philemon-Kirche. So sind wir heute eine Gemeinde mit drei Kirchen und vier Pastor/innen. Zusätzliche pastorale Unterstützung erhalten wir durch regionale Pfarrstellen für die drei Gemeinden Sasel, Wellingsbüttel und Poppenbüttel. Mehr über die Geschichte und Entwicklung der Kirchengemeinde erfahren Sie hier.

In diesem Miteinander und Nebeneinander haben sich unterschiedliche Gottesdienstformen, Aktivitäten und Gruppen entwickelt. Einiges wird gemeinsam, Anderes in den Gemeindebezirken der drei Kirchen durchgeführt. Gott hat viele unterschiedliche Menschen werden lassen. Soll es da nicht auch möglich sein, den einen Glauben an ihn auf unterschiedliche Weise darzustellen und zu leben? Wir laden Sie ein, sich auf unseren Internetseiten oder in unserer Gemeinde über die verschiedenen Gottesdienste, Veranstaltungen und Angebote für Kinder & Jugendliche bzw. Angebote für Erwachsene zu informieren. Zusätzliche Angaben finden Sie auf den Seiten der drei Kirchen (s. oben).

Kommen Sie zu uns, nehmen Sie teil an unseren Gottesdiensten und am Gemeindeleben. Sie sind herzlich eingeladen. Wenn Sie Rat oder Hilfe suchen, sprechen Sie uns an, auch wenn Sie ein Gespräch mit einer Pastorin / einem Pastor brauchen. Sie finden die Adressen, Telefonnummern und Wegbeschreibungen auf der Seite unser Team.

Mit den Mitteln der Kirchensteuer könnten wir heute viele wichtigen Aufgaben nicht mehr erfüllen. Erst durch den ehrenamtlichen Einsatz vieler Freiwilliger sowie Spenden von Einzelnen und von Stiftungen werden Aktionen wie z.B. der Schulkindermittagstisch, die fallweise Unterstützung Bedürftiger, die Arbeit des Freiwilligenforums oder auch die Instandhaltung eines Glockenturms oder eines Kirchendaches erst möglich. Dies erläutern wir ausführlicher auf der Seite Spenden. Dort finden Sie auch Aufgaben, für die eine Unterstützung ganz besonders erbeten wird.