kontakt icon 2 03

Seelsorge, Gebet und Beratung

Die Gründe, einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin aufzusuchen, können vielfältig sein: Ein Problem, das schon seit langer Zeit das Herz schwer macht, eine Krise in der Partnerschaft, eine Krankheit oder der Verlust eines geliebten Menschen. Es kann auch eine Glaubensfrage sein, die einen Menschen lange umtreibt oder die Einsamkeit.

Seelsorge soll den Menschen helfen, sich Luft zu machen, eine neue Orientierung im Leben zu finden, ein Problem anzupacken oder in einer Gemeinde heimisch zu werden.

In unserer Gemeinde stehen Ihnen / Dir für Beratung und Seelsorge zur Verfügung:

  • Pastorin Barbara Hanzig, Tel: 606 63 18
  • Pastorin Ute Ehlert-In, Tel: 606 82 602
  • Pastor Peer Lichtenberg, Tel: 537 95 325
  • Pastor Stephan Uter, Tel: 606 45 09
  • Frau Silvia Hebel, Tel: 602 58 03

Alles, was im seelsorgerlichen Gespräch dem Seelsorger oder der Seelsorgerin anvertraut wird, steht selbstverständlich unter dem Schutz des Beichtgeheimnisses. Evangelische Beratungsstellen außerhalb unserer Gemeinde findet man unter www.diakonie.de.

Weitere Angebote:

  • Seelsorgegespräche nach dem Gottesdienst
  • Seelsorge- und Lebensberatung für Frauen
  • Seelsorge für Ehepaare
  • Ansprechpartnerin bei Depressionen
  • Anonyme Alkoholiker (AA)
  • Besuchsdienst / Hausbesuche
  • Gebete und Gebetskreis (Marktkirche): Was wir wirklich für ein gelingendes Leben brauchen, können wir von Gott erbitten und empfangen. So finden an jedem Mittwoch um 7 Uhr das Frühgebet und donnerstags um 10 Uhr das Gemeinde-Gebet statt, wo Menschen Anliegen der Gemeinde und auch allgemein wichtige Themen mit Dank und Fürbitte vor Gott bringen. Hier wird auch das aufgenommen, was schriftlich formuliert in den Gebetsbriefkasten im Kirchenvorraum eingeworfen wurde.
    Nach jedem Gottesdienst können Besucher/innen persönlich für sich beten lassen. Menschen aus dem Segnungsteam stehen dafür bereit.
    Wer eine besondere Not hat, kann die „Gebetskette” aktivieren. Eine Reihe von Menschen wird dabei – natürlich streng vertraulich – telefonisch informiert und betet sofort und manchmal auch über längere Zeit für dieses Anliegen.
    Kranke Menschen finden Hilfe beim „Gebet für Kranke” am Freitagabend einmal im Monat oder bei der „Offenen Kirche” an jedem zweiten Donnerstag von 16 bis 19 Uhr. Auch hier sind Mitarbeiter/innen zum Gespräch und Gebet bereit.
    Noch zu anderen Gelegenheiten kommen Gemeindeglieder zum Gebet zusammen. Es gibt viele ermutigende und „wunderbare” Erfahrungen. Nehmen Sie die Angebote gerne in Anspruch. Pastor Peer Lichtenberg