kontakt icon 2 03

Weltladen und Weltladencafé

Fair gehandelte Produkte, z.B. Bananen, Kaffee, Tee, Schokolade werden z. Zt. in der Marktkirche und der Philemon-Kirche nach den Gottesdiensten angeboten.

Lesen Sie hier einen Gemeindebriefartikel dazu:

Gerechtigkeit statt Mitleid

Foto einer Kaffeepflückerin © GEPA The Fair Trade CompanyFair Handel bei uns Sofia C., 45 J., ist Kleinbäuerin im Süden Mexikos. Für ihren Kaffee bekam sie früher so wenig Geld, dass ihre vier Kinder mitarbeiten mussten. Heute ist sie mit anderen Kleinbauern organisiert, und die GEPA vermarktet ihren Kaffee – zu fairen Preisen. Sofia erhält einen festen Mindestlohn, und ihre Kinder können zur Schule gehen.
Durch die GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der 3. Welt) beziehen wir die Produkte, die wir in der Eine-Welt-Initiative unserer Poppenbüttler Gemeinde anbieten, z.B. diverse Sorten Kaffee, Tee, Schokolade, Honig, Wein, Snacks.
Der Preis unserer Waren ist zwar z.T. etwas höher, aber der Wert der Lebensmittel ist deutlich höher als der Preis. Sie erhalten fair gehandelte, qualitativ hochwertige Produkte aus ökologischem Anbau.
„Fair Handel” heißt: fairer Preis – fairer Lohn – faire Lebensbedingungen für die auf dem Land Arbeitenden der südlichen Länder unserer Erde.
In der Marktkirche und in der Philemon-Kirche können Sie sonntags nach dem Gottesdienst am Eine-Welt-Stand einkaufen, im Gemeindehaus der Marktkirche auch mittwochs von 10:30 bis 12:30 Uhr sowie bei bestimmten Anlässen.
Im Jahr 2011 konnte mit dem Überschuss von 400 € ein Kinderheim in Brasilien unterstützt werden.

Katharina Hoberg